Allgemeine Geschäftsbedingungen mit Kundeninformationen


1) Geltungsbereich

1.1  Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend"AGB") der Futterzeit GmbH (nachfolgend "Verkäufer"), gelten für alleVerträge über die Lieferung von Waren, die ein Verbraucher oderUnternehmer (nachfolgend „Kunde“) mit dem Verkäufer hinsichtlich der vomVerkäufer in seinem Online-Shop dargestellten Waren abschließt. Hiermitwird der Einbeziehung von eigenen Bedingungen des Kunden widersprochen,es sei denn, es ist etwas anderes vereinbart.

1.2  Verbraucher im Sinne dieser AGB ist jede natürlichePerson, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegendweder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeitzugerechnet werden können. Unternehmer im Sinne dieser AGB ist einenatürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähigePersonengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts inAusübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeithandelt.

1.3  Unternehmer im Sinne dieser AGB ist eine natürliche oderjuristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die beiAbschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen oderselbständigen beruflichen Tätigkeit handelt.

1.4  Gegenstand des Vertrages kann – je nachProduktbeschreibung des Verkäufers - sowohl der Bezug von Waren im Wegeeiner Einmallieferung als auch der Bezug von Waren im Wege einerdauerhaften Lieferung (nachfolgend „Abonnementvertrag“) sein. BeimAbonnementvertrag verpflichtet sich der Verkäufer, dem Kunden dievertraglich geschuldete Ware für die Dauer der vereinbartenVertragslaufzeit in den vertraglich geschuldeten Zeitintervallen zuliefern.

2) Vertragsschluss

2.1 Die im Online-Shop des Verkäufers enthaltenenProduktbeschreibungen stellen keine verbindlichen Angebote seitens desVerkäufers dar, sondern dienen zur Abgabe eines verbindlichen Angebotsdurch den Kunden.

2.2  Der Kunde kann das Angebot über das in den Online-Shopdes Verkäufers integrierte Online-Bestellformular abgeben. Dabei gibtder Kunde, nachdem er die ausgewählten Waren in den virtuellen Warenkorbgelegt und den elektronischen Bestellprozess durchlaufen hat, durchKlicken des den Bestellvorgang abschließenden Buttons ein rechtlichverbindliches Vertragsangebot in Bezug auf die im Warenkorb enthaltenenWaren ab. Ferner kann der Kunde das Angebot auch telefonisch oder perE-Mail gegenüber dem Verkäufer abgeben.

2.3  Der Verkäufer kann das Angebot des Kunden innerhalb von fünf Tagen annehmen,

  • indem er dem Kunden eine schriftliche Auftragsbestätigung oder eineAuftragsbestätigung in Textform (Fax oder E-Mail) übermittelt, wobeiinsoweit der Zugang der Auftragsbestätigung beim Kunden maßgeblich ist,oder
  • indem er dem Kunden die bestellte Ware liefert, wobei insoweit der Zugang der Ware beim Kunden maßgeblich ist, oder
  • indem er den Kunden nach Abgabe von dessen Bestellung zur Zahlung auffordert.

Liegen mehrere der vorgenannten Alternativen vor, kommt der Vertragin dem Zeitpunkt zustande, in dem eine der vorgenannten Alternativenzuerst eintritt. Die Frist zur Annahme des Angebots beginnt am Tag nachder Absendung des Angebots durch den Kunden zu laufen und endet mit demAblauf des fünften Tages, welcher auf die Absendung des Angebots folgt.Nimmt der Verkäufer das Angebot des Kunden innerhalb vorgenannter Fristnicht an, so gilt dies als Ablehnung des Angebots mit der Folge, dassder Kunde nicht mehr an seine Willenserklärung gebunden ist.

2.4  Bei Auswahl einer von PayPal angebotenen Zahlungsarterfolgt die Zahlungsabwicklung über den Zahlungsdienstleister PayPal(Europe) S.à r.l. et Cie, S.C.A., 22-24 Boulevard Royal, L-2449Luxembourg (im Folgenden: „PayPal“), unter Geltung derPayPal-Nutzungsbedingungen, einsehbar unterhttps://www.paypal.com/de/webapps/mpp/ua/useragreement-full oder - fallsder Kunde nicht über ein PayPal-Konto verfügt – unter Geltung derBedingungen für Zahlungen ohne PayPal-Konto, einsehbar unterhttps://www.paypal.com/de/webapps/mpp/ua/privacywax-full. Zahlt derKunde mittels einer im Online-Bestellvorgang auswählbaren von PayPalangebotenen Zahlungsart, erklärt der Verkäufer schon jetzt die Annahmedes Angebots des Kunden in dem Zeitpunkt, in dem der Kunde den denBestellvorgang abschließenden Button anklickt.

2.5  Bei Auswahl der Zahlungsart "Amazon Payments" erfolgt dieZahlungsabwicklung über den Zahlungsdienstleister Amazon PaymentsEurope s.c.a., 38 avenue John F. Kennedy, L-1855 Luxemburg (imFolgenden: „Amazon“), unter Geltung der Amazon Payments EuropeNutzungsvereinbarung, einsehbar unterhttps://payments.amazon.de/help/201751590. Wählt der Kunde im Rahmen desOnline-Bestellvorgangs „Amazon Payments“ als Zahlungsart aus, erteilter durch Klicken des den Bestellvorgang abschließenden Buttons zugleichauch einen Zahlungsauftrag an Amazon. Für diesen Fall erklärt derVerkäufer schon jetzt die Annahme des Angebots des Kunden in demZeitpunkt, in dem der Kunde durch Klicken des den Bestellvorgangabschließenden Buttons den Zahlungsvorgang auslöst.

2.6  Bei der Abgabe eines Angebots über dasOnline-Bestellformular des Verkäufers wird der Vertragstext nach demVertragsschluss vom Verkäufer gespeichert und dem Kunden nach Absendungvon dessen Bestellung in Textform (z. B. E-Mail, Fax oder Brief)übermittelt. Eine darüber hinausgehende Zugänglichmachung desVertragstextes durch den Verkäufer erfolgt nicht. Sofern der Kunde vorAbsendung seiner Bestellung ein Nutzerkonto im Online-Shop desVerkäufers eingerichtet hat, werden die Bestelldaten auf der Website desVerkäufers archiviert und können vom Kunden über dessenpasswortgeschütztes Nutzerkonto unter Angabe der entsprechendenLogin-Daten kostenlos abgerufen werden.

2.7  Vor verbindlicher Abgabe der Bestellung über dasOnline-Bestellformular des Verkäufers kann der Kunde möglicheEingabefehler durch aufmerksames Lesen der auf dem Bildschirmdargestellten Informationen erkennen. Ein wirksames technisches Mittelzur besseren Erkennung von Eingabefehlern kann dabei dieVergrößerungsfunktion des Browsers sein, mit deren Hilfe die Darstellungauf dem Bildschirm vergrößert wird. Seine Eingaben kann der Kunde imRahmen des elektronischen Bestellprozesses so lange über die üblichenTastatur- und Mausfunktionen korrigieren, bis er den den Bestellvorgangabschließenden Button anklickt.

2.8  Für den Vertragsschluss steht ausschließlich die deutsche Sprache zur Verfügung.

2.9  Die Bestellabwicklung und Kontaktaufnahme finden in derRegel per E-Mail und automatisierter Bestellabwicklung statt. Der Kundehat sicherzustellen, dass die von ihm zur Bestellabwicklung angegebeneE-Mail-Adresse zutreffend ist, so dass unter dieser Adresse die vomVerkäufer versandten E-Mails empfangen werden können. Insbesondere hatder Kunde bei dem Einsatz von SPAM-Filtern sicherzustellen, dass allevom Verkäufer oder von diesem mit der Bestellabwicklung beauftragtenDritten versandten E-Mails zugestellt werden können.

3) Widerrufsrecht

3.1  Verbrauchern steht grundsätzlich ein Widerrufsrecht zu.

3.2  Nähere Informationen zum Widerrufsrecht ergeben sich aus der Widerrufsbelehrung des Verkäufers.

3.3  Das Widerrufsrecht gilt nicht für Verbraucher, die zumZeitpunkt des Vertragsschlusses keinem Mitgliedstaat der EuropäischenUnion angehören und deren alleiniger Wohnsitz und Lieferadresse zumZeitpunkt des Vertragsschlusses außerhalb der Europäischen Union liegen.

4) Preise und Zahlungsbedingungen

4.1  Sofern sich aus der Produktbeschreibung des Verkäufersnichts anderes ergibt, handelt es sich bei den angegebenen Preisen umGesamtpreise, die die gesetzliche Umsatzsteuer enthalten. Gegebenenfallszusätzlich anfallende Liefer- und Versandkosten werden in derjeweiligen Produktbeschreibung gesondert angegeben.

4.2  Bei Lieferungen in Länder außerhalb der EuropäischenUnion können im Einzelfall weitere Kosten anfallen, die der Verkäufernicht zu vertreten hat und die vom Kunden zu tragen sind. Hierzu zählenbeispielsweise Kosten für die Geldübermittlung durch Kreditinstitute(z.B. Überweisungsgebühren, Wechselkursgebühren) oder einfuhrrechtlicheAbgaben bzw. Steuern (z.B. Zölle). Solche Kosten können in Bezug auf dieGeldübermittlung auch dann anfallen, wenn die Lieferung nicht in einLand außerhalb der Europäischen Union erfolgt, der Kunde die Zahlungaber von einem Land außerhalb der Europäischen Union aus vornimmt.

4.3  Die Zahlungsmöglichkeit/en wird/werden dem Kunden im Online-Shop des Verkäufers mitgeteilt.

4.4  Ist Vorauskasse per Banküberweisung vereinbart, ist dieZahlung sofort nach Vertragsabschluss fällig, sofern die Parteien keinenspäteren Fälligkeitstermin vereinbart haben.

4.5  Bei Auswahl der Zahlungsart „SOFORT“ erfolgt dieZahlungsabwicklung über den Zahlungsdienstleister SOFORT GmbH,Theresienhöhe 12, 80339 München (im Folgenden „SOFORT“). Um denRechnungsbetrag über „SOFORT“ bezahlen zu können, muss der Kunde überein für die Teilnahme an „SOFORT“ frei geschaltetes Online-Banking-Kontoverfügen, sich beim Zahlungsvorgang entsprechend legitimieren und dieZahlungsanweisung gegenüber „SOFORT“ bestätigen. Die Zahlungstransaktionwird unmittelbar danach von „SOFORT“ durchgeführt und das Bankkonto desKunden belastet. Nähere Informationen zur Zahlungsart „SOFORT“ kann derKunde im Internet unter https://www.klarna.com/sofort/ abrufen.

4.6  Bei Auswahl einer über den Zahlungsdienst "ShopifyPayments" angebotenen Zahlungsarten erfolgt die Zahlungsabwicklung überden Zahlungsdienstleister Stripe Payments Europe Ltd., 1 Grand CanalStreet Lower, Grand Canal Dock, Dublin, Irland (nachfolgend "Stripe").Die einzelnen über Shopify Payments angebotenen Zahlungsarten werden demKunden im Online-Shop des Verkäufers mitgeteilt. Zur Abwicklung vonZahlungen kann sich Stripe weiterer Zahlungsdienste bedienen, für dieggf. besondere Zahlungsbedingungen gelten, auf die der Kunde ggf.gesondert hingewiesen wird. Weitere Informationen zu "Shopify Payments"sind im Internet unter https://www.shopify.com/legal/terms-payments-deabrufbar.

4.7  Bei Auswahl der Zahlungsart Rechnungskauf wird derKaufpreis fällig, nachdem die Ware geliefert und in Rechnung gestelltwurde. In diesem Fall ist der Kaufpreis innerhalb von 7 (sieben) Tagenab Erhalt der Rechnung ohne Abzug zu zahlen, sofern nichts anderesvereinbart ist. Der Verkäufer behält sich vor, die ZahlungsartRechnungskauf nur bis zu einem bestimmten Bestellvolumen anzubieten unddiese Zahlungsart bei Überschreitung des angegebenen Bestellvolumensabzulehnen. In diesem Fall wird der Verkäufer den Kunden in seinenZahlungsinformationen im Online-Shop auf eine entsprechendeZahlungsbeschränkung hinweisen.

4.8  Bei Auswahl der Zahlungsart SEPA-Lastschrift ist derRechnungsbetrag nach Erteilung eines SEPA-Lastschriftmandats, nichtjedoch vor Ablauf der Frist für die Vorabinformation zur Zahlung fällig.Der Einzug der Lastschrift erfolgt, wenn die bestellte Ware das Lagerdes Verkäufers verlässt, nicht jedoch vor Ablauf der Frist für dieVorabinformation. Vorabinformation ("Pre-Notification") ist jedeMitteilung (z.B. Rechnung, Police, Vertrag) des Verkäufers an denKunden, die eine Belastung mittels SEPA-Lastschrift ankündigt. Wird dieLastschrift mangels ausreichender Kontodeckung oder aufgrund der Angabeeiner falschen Bankverbindung nicht eingelöst oder widerspricht derKunde der Abbuchung, obwohl er hierzu nicht berechtigt ist, hat derKunde die durch die Rückbuchung des jeweiligen Kreditinstitutsentstehenden Gebühren zu tragen, wenn er dies zu vertreten hat.

4.9  Bei Auswahl der Zahlungsart Lastschrift via Stripeerfolgt die Zahlungsabwicklung über den Zahlungsdienstleister StripePayments Europe Ltd., 1 Grand Canal Street Lower, Grand Canal Dock,Dublin, Irland (im Folgenden: „Stripe“). In diesem Fall zieht Stripe denRechnungsbetrag nach Erteilung eines SEPA-Lastschriftmandats, nichtjedoch vor Ablauf der Frist für die Vorabinformation im Auftrag desVerkäufers vom Bankkonto des Kunden ein. Vorabinformation("Pre-Notification") ist jede Mitteilung (z.B. Rechnung, Police,Vertrag) an den Kunden, die eine Belastung mittels SEPA-Lastschriftankündigt. Wird die Lastschrift mangels ausreichender Kontodeckung oderaufgrund der Angabe einer falschen Bankverbindung nicht eingelöst oderwiderspricht der Kunde der Abbuchung, obwohl er hierzu nicht berechtigtist, hat der Kunde die durch die Rückbuchung des jeweiligenKreditinstituts entstehenden Gebühren zu tragen, wenn er dies zuvertreten hat. Der Verkäufer behält sich vor, bei Auswahl derZahlungsart SEPA-Lastschrift eine Bonitätsprüfung durchzuführen unddiese Zahlungsart bei negativer Bonitätsprüfung abzulehnen.

4.10  Bei Auswahl der Zahlungsart Kreditkarte via Stripe istder Rechnungsbetrag mit Vertragsschluss sofort fällig. DieZahlungsabwicklung erfolgt über den Zahlungsdienstleister StripePayments Europe Ltd., 1 Grand Canal Street Lower, Grand Canal Dock,Dublin, Irland (im Folgenden: „Stripe“). Stripe behält sich vor, eineBonitätsprüfung durchzuführen und diese Zahlungsart bei negativerBonitätsprüfung abzulehnen.

5) Liefer- und Versandbedingungen

5.1  Bietet der Verkäufer den Versand der Ware an, so erfolgtdie Lieferung innerhalb des vom Verkäufer angegebenen Liefergebietes andie vom Kunden angegebene Lieferanschrift, sofern nichts anderesvereinbart ist. Bei der Abwicklung der Transaktion ist die in derBestellabwicklung des Verkäufers angegebene Lieferanschrift maßgeblich.Abweichend hiervon ist bei Auswahl der Zahlungsart PayPal die vom Kundenzum Zeitpunkt der Bezahlung bei PayPal hinterlegte Lieferanschriftmaßgeblich.

5.2  Scheitert die Zustellung der Ware aus Gründen, die derKunde zu vertreten hat, trägt der Kunde die dem Verkäufer hierdurchentstehenden angemessenen Kosten. Dies gilt im Hinblick auf die Kostenfür die Hinsendung nicht, wenn der Kunde sein Widerrufsrecht wirksamausübt. Für die Rücksendekosten gilt bei wirksamer Ausübung desWiderrufsrechts durch den Kunden die in der Widerrufsbelehrung desVerkäufers hierzu getroffene Regelung.

5.3 Handelt der Kunde als Unternehmer, geht die Gefahr deszufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der verkauftenWare auf den Kunden über, sobald der Verkäufer die Sache dem Spediteur,dem Frachtführer oder der sonst zur Ausführung der Versendungbestimmten Person oder Anstalt ausgeliefert hat. Handelt der Kunde alsVerbraucher, geht die Gefahr des zufälligen Untergangs und derzufälligen Verschlechterung der verkauften Ware grundsätzlich erst mitÜbergabe der Ware an den Kunden oder eine empfangsberechtigte Personüber. Abweichend hiervon geht die Gefahr des zufälligen Untergangs undder zufälligen Verschlechterung der verkauften Ware auch beiVerbrauchern bereits auf den Kunden über, sobald der Verkäufer die Sachedem Spediteur, dem Frachtführer oder der sonst zur Ausführung derVersendung bestimmten Person oder Anstalt ausgeliefert hat, wenn derKunde den Spediteur, den Frachtführer oder die sonst zur Ausführung derVersendung bestimmte Person oder Anstalt mit der Ausführung beauftragtund der Verkäufer dem Kunden diese Person oder Anstalt zuvor nichtbenannt hat.

5.4 Der Verkäufer behält sich das Recht vor, im Falle nichtrichtiger oder nicht ordnungsgemäßer Selbstbelieferung vom Vertragzurückzutreten. Dies gilt nur für den Fall, dass die Nichtlieferungnicht vom Verkäufer zu vertreten ist und dieser mit der gebotenenSorgfalt ein konkretes Deckungsgeschäft mit dem Zulieferer abgeschlossenhat. Der Verkäufer wird alle zumutbaren Anstrengungen unternehmen, umdie Ware zu beschaffen. Im Falle der Nichtverfügbarkeit oder der nurteilweisen Verfügbarkeit der Ware wird der Kunde unverzüglich informiertund die Gegenleistung unverzüglich erstattet.

5.5 Selbstabholung ist aus logistischen Gründen nicht möglich.

6) Vertragsdauer und Vertragsbeendigung bei Abonnementverträgen

6.1 Abonnementverträge werden unbefristet geschlossen undkönnen vom Kunden jederzeit ohne Einhaltung einer Kündigungsfristgekündigt werden.

6.2  Das Recht zur außerordentlichen Kündigung aus wichtigemGrund bleibt unberührt. Ein wichtiger Grund liegt vor, wenn demkündigenden Teil unter Berücksichtigung aller Umstände des Einzelfallsund unter Abwägung der beiderseitigen Interessen die Fortsetzung desVertragsverhältnisses bis zur vereinbarten Beendigung oder bis zumAblauf einer Kündigungsfrist nicht zugemutet werden kann.

6.3 Kündigungen können schriftlich, in Textform (z. B. perE-Mail) oder in elektronischer Form über die vom Verkäufer auf seinerWebsite vorgehaltene Kündigungsvorrichtung (Kündigungsbutton) erfolgen.

7) Eigentumsvorbehalt

Tritt der Verkäufer in Vorleistung, behält er sich bis zurvollständigen Bezahlung des geschuldeten Kaufpreises das Eigentum an dergelieferten Ware vor.

8) Mängelhaftung (Gewährleistung)

8.1 Soweit sich aus den nachfolgenden Regelungen nichtsanderes ergibt, gelten die Vorschriften der gesetzlichen Mängelhaftung.Hiervon abweichend gilt bei Verträgen zur Lieferung von Waren:

8.2 Handelt der Kunde als Unternehmer,

  • hat der Verkäufer die Wahl der Art der Nacherfüllung;
  • beträgt bei neuen Waren die Verjährungsfrist für Mängel ein Jahr ab Ablieferung der Ware;
  • sind bei gebrauchten Waren die Rechte und Ansprüche wegen Mängeln ausgeschlossen;
  • beginnt die Verjährung nicht erneut, wenn im Rahmen der Mängelhaftung eine Ersatzlieferung erfolgt.

8.3 Die vorstehend geregelten Haftungsbeschränkungen und Fristverkürzungen gelten nicht

  • für Schadensersatz- und Aufwendungsersatzansprüche des Kunden,
  • für den Fall, dass der Verkäufer den Mangel arglistig verschwiegen hat,
  • für Waren, die entsprechend ihrer üblichen Verwendungsweise für einBauwerk verwendet worden sind und dessen Mangelhaftigkeit verursachthaben,
  • für eine ggf. bestehende Verpflichtung des Verkäufers zurBereitstellung von Aktualisierungen für digitale Produkte, bei Verträgenzur Lieferung von Waren mit digitalen Elementen.

8.4 Darüber hinaus gilt für Unternehmer, dass die gesetzlichenVerjährungsfristen für einen ggf. bestehenden gesetzlichenRückgriffsanspruch unberührt bleiben.

8.5 Handelt der Kunde als Kaufmann i.S.d. § 1 HGB, trifft ihndie kaufmännische Untersuchungs- und Rügepflicht gemäß § 377 HGB.Unterlässt der Kunde die dort geregelten Anzeigepflichten, gilt die Wareals genehmigt.

8.6 Handelt der Kunde als Verbraucher, so wird er gebeten,angelieferte Waren mit offensichtlichen Transportschäden bei demZusteller zu reklamieren und den Verkäufer hiervon in Kenntnis zusetzen. Kommt der Kunde dem nicht nach, hat dies keinerlei Auswirkungenauf seine gesetzlichen oder vertraglichen Mängelansprüche.

9) Einlösung von Aktionsgutscheinen

9.1 Gutscheine, die vom Verkäufer im Rahmen von Werbeaktionenmit einer bestimmten Gültigkeitsdauer unentgeltlich ausgegeben werdenund die vom Kunden nicht käuflich erworben werden können (nachfolgend"Aktionsgutscheine"), können nur im Online-Shop des Verkäufers und nurim angegebenen Zeitraum eingelöst werden.

9.2 Aktionsgutscheine können nur von Verbrauchern eingelöst werden.

9.3 Einzelne Produkte können von der Gutscheinaktionausgeschlossen sein, sofern sich eine entsprechende Einschränkung ausdem Inhalt des Aktionsgutscheins ergibt.

9.4 Aktionsgutscheine können nur vor Abschluss desBestellvorgangs eingelöst werden. Eine nachträgliche Verrechnung istnicht möglich.

9.5 Pro Bestellung kann immer nur ein Aktionsgutschein eingelöst werden.

9.6 Der Warenwert muss mindestens dem Betrag desAktionsgutscheins entsprechen. Etwaiges Restguthaben wird vom Verkäufernicht erstattet.

9.7 Reicht der Wert des Aktionsgutscheins zur Deckung derBestellung nicht aus, kann zur Begleichung des Differenzbetrages eineder übrigen vom Verkäufer angebotenen Zahlungsarten gewählt werden.

9.8 Das Guthaben eines Aktionsgutscheins wird weder in Bargeld ausgezahlt noch verzinst.

9.9 Der Aktionsgutschein wird nicht erstattet, wenn der Kundedie mit dem Aktionsgutschein ganz oder teilweise bezahlte Ware im Rahmenseines gesetzlichen Widerrufsrechts zurückgibt.

9.10 Der Aktionsgutschein ist nur für die Verwendung durch dieauf ihm benannte Person bestimmt. Eine Übertragung desAktionsgutscheins auf Dritte ist ausgeschlossen. Der Verkäufer istberechtigt, jedoch nicht verpflichtet, die materielleAnspruchsberechtigung des jeweiligen Gutscheininhabers zu prüfen.


10) Anwendbares Recht

10.1 Für sämtliche Rechtsbeziehungen der Parteien gilt dasRecht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss der Gesetze überden internationalen Kauf beweglicher Waren. Bei Verbrauchern gilt dieseRechtswahl nur insoweit, als nicht der gewährte Schutz durch zwingendeBestimmungen des Rechts des Staates, in dem der Verbraucher seinengewöhnlichen Aufenthalt hat, entzogen wird.

10.2 Ferner gilt diese Rechtswahl im Hinblick auf dasgesetzliche Widerrufsrecht nicht bei Verbrauchern, die zum Zeitpunkt desVertragsschlusses keinem Mitgliedstaat der Europäischen Union angehörenund deren alleiniger Wohnsitz und Lieferadresse zum Zeitpunkt desVertragsschlusses außerhalb der Europäischen Union liegen.


11) Gerichtsstand

Handelt der Kunde als Kaufmann, juristische Person des öffentlichenRechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen mit Sitz imHoheitsgebiet der Bundesrepublik Deutschland, ist ausschließlicherGerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag derGeschäftssitz des Verkäufers. Hat der Kunde seinen Sitz außerhalb desHoheitsgebiets der Bundesrepublik Deutschland, so ist der Geschäftssitzdes Verkäufers ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeitenaus diesem Vertrag, wenn der Vertrag oder Ansprüche aus dem Vertrag derberuflichen oder gewerblichen Tätigkeit des Kunden zugerechnet werdenkönnen. Der Verkäufer ist in den vorstehenden Fällen jedoch in jedemFall berechtigt, das Gericht am Sitz des Kunden anzurufen.

12) Alternative Streitbeilegung

12.1 Die EU-Kommission stellt im Internet unter folgendem Link eine Plattform zur Online-Streitbeilegung bereit: https://ec.europa.eu/consumers/odr

Diese Plattform dient als Anlaufstelle zur außergerichtlichenBeilegung von Streitigkeiten aus Online-Kauf- oderDienstleistungsverträgen, an denen ein Verbraucher beteiligt ist.

12.2 Der Verkäufer ist zur Teilnahme an einemStreitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle wederverpflichtet noch bereit.


Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oderein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Warenin Besitz genommen haben bzw. hat.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (Futterzeit GmbH,Franz-Haniel Platz 1, 47119 Duisburg, hallo@ofrieda.de) mittels einereindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefaxoder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen,informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformularverwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilungüber die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfristabsenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen,die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mitAusnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eineandere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigsteStandardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnenvierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung überIhren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für dieseRückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei derursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnenwurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnenwegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlungverweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sieden Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, jenachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnenvierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf diesesVertrags unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben(Lieferadresse: Ontaro GmbH, z. H. Retourenservice (Ofrieda), Hüttenstr.100-102, D-50170, Kerpen). Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Warenvor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden.

Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren.Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenndieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit,Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mitihnen zurückzuführen ist.

Lieferadresse für Retouren

Senden Sie im Falle eines Widerrufs die ungeöffnete Ware bitte an folgende Adresse.

Ontaro GmbH
z. H. Retourenservice (Ofrieda)
Hüttenstr. 100-102
D-50170, Kerpen

Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren.

Muster-Widerrufsformular

(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.)

– An

Futterzeit GmbH
Franz-Haniel Platz 1
47119 Duisburg
hallo@ofrieda.de

– Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*)abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*)/ dieErbringung der folgenden Dienstleistung (*)

– Bestellt am (*)/erhalten am (*)

– Name des/der Verbraucher(s)

– Anschrift des/der Verbraucher(s)

– Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)

– Datum

___________
(*) Unzutreffendes streichen.